Lieselou_Logo_sticken_naehen_diy.png

Wetbag / Nasstassche nähen - DIY Anleitung

Vor ein paar Wochen habe ich Euch auf meinem Instagram-Profil diese genähte Wetbag für den Kindergarten gezeigt.


Bei uns findet sich immer wieder mal ein schmutziges oder nassen Wäscheteil, dass ich nicht einfach in die Tasche werfen möchte und da ich die Variante der Mülltüte so gar nicht schön, umweltfreundlich und nachhaltig finde, ist diese Nass-Tasche entstanden. Das Material ist beschichtet und wasserdicht. Das sorgt für einen sauberen und trockenen Transport der Schmutzwäsche. Ich habe dafür gewachste Baumwolle / Wachstuch verwendet.


Die Nachfrage, wie ich die Tasche genäht habe, war so groß, dass ich Euch dazu eine Videoanleitung gemacht habe. Siehe unten und ganz neu auch auf Youtube.


Das benötige Material für die Tasche:

  • Außen und Innen Stoff:

  • Einmal 30 cm x 40 cm

  • Einmal 30 × 10 cm

  • Einmal 30 × 30 cm

  • Zweimal Außenstoff 30 × 6 cm

  • KAM Snaps oder Druckknöpfe

  • Endlos Reißverschluss 32 cm

Anleitung:

  1. Im ersten Schritt wird die kurze Kante des Stoffteiles 30 × 30 cm mit dem Reißverschluss zusammen genäht. Legt dafür den Reißverschluss mit der Vorderseite auf die rechte / schöne Seite des Stoffteils. Näht den Reißverschluss mit einem Reißverschlussfüßchen fest.

  2. Wenn Ihr mit einem Futter arbeitet, wird dies nun von der Gegenseite an den Reißverschluss genäht. Die Reißverschlussraupe schaut dabei nach unten auf den Außenstoff. Am Anfang und Ende der Naht wird zum Rand 1 cm Platz gelassen. Versäumt anschließend die Kanten mit einem Zickzackstich.

  3. Wiederholt diesen Schritt für das kurze obere Teil der Tasche. Schnittteil 30 cm x 10 cm.

  4. Die Naht von Außen knappkantig am Reißverschluss entlang absteppen.

  5. Wenn ihr ein Label oder Namensschild anbringen möchtet, solltest ihr das jetzt machen.

  6. Teilt den Reißverschluss und zieht den Zipper auf. Achtet darauf, dass die Stoffteile möglichst bündig liegen.

  7. Für die Schlaufe legt ihr die beiden kleinen Stoffteile rechts auf rechts aufeinander und näht diese mit einer Nahtzugabe von 1 cm ringsherum zusammen. Eine kurze Kante bleibt dabei offen. Das ist unsere Wendeöffnung. Schneidet die Nahtzugabe auf 0,5 cm zurück und kürzt die Ecken. Wendet den Stoffstreifen über die kurze Seite und formt die Ecken aus. Anschließend die Außenkante knappkantig absteppen.

  8. Jetzt wird die Tasche zusammen genäht. Legt dafür das bereits vorbereitete Vorderteil vor Euch hin. Das große Stoffteil 40 cm × 30 cm legst du rechts auf rechts auf das Vorderteil. Öffnet den Reißverschluss bis zur Hälfte. Klappt das Innenteil zur Seite, damit das Futter nicht mit eingenäht wird. Im oberen Teil der Tasche wird jetzt die Schlaufe zwischen die beiden Stoffladen gelegt. Die Schlaufe sollte dabei nach Innen zeigen. (Siehe Video) Näht die Teile mit einer Nahtzugabe von 1 cm ringsherum zusammen. Wenn Ihr keinen Futterstoff verwendet, versäumt Ihr anschließend die Naht mit einem Zickzackstich.

  9. Nach diesem Prinzip wird nun das Futter zusammen genäht. Legt das großer Stoffteil 40 cm x 30 cm rechts auf rechts auf das bereits angenäht Futterstück und näht es ringsherum mit einer Nahtzugabe von 1 cm zusammen. An der unteren Kante lasst Ihr eine Wendeöffnung von ca. 8-10 cm.

  10. Wendet die Tasche und schließt die Wendeöffnung.

  11. Um die Tasche kompakt zu einzurollen, müssen die Druckknöpfe/ KAM Snape angebracht werden. Ein Gegenstück am Anfang der Schlaufe und das andere Gegenstück am Ende der Schlaufe. Achtet darauf, dass die jeweiligen Stücke korrekt positioniert sind. Legt dafür die Tasche zusammen und die Schlaufe einmal um die Tasche herum. (Siehe Video)


In der Videoanleitung zeige ich Euch Schritt für Schritt, wie ihr die Wäschetaschen nähen könnt.


Ich wünsche Euch viel Spaß mit der Anleitung und freue mich, wenn ihr eure Ergebnisse mit mir teilt. #lieselou


Eure Louise