LIESELOU

Grafik & Textildesign

  • Weiß Facebook Icon
  • White Pinterest Icon
  • White Instagram Icon

www.creativefabrica.com

Partner Anzeige 

creative-fabrica_Banner Kopie.png

BRAUTSTRAUß STICKEN

Kaum etwas ist für die Braut so wichtig wie ihr Brautstrauß. Und natürlich ist jeder Strauß ganz individuell und für jede Frau etwas ganz besonderes. Meiner war ganz herbstlich mit viel Baumwolle, Eukalyptus, Eustoma und getrockneten Blüten. Diesen Strauß habe ich zwar getrocknet und dekorativ platziert aber wie lange wird sich der noch halten?

Wie lange werde ich an dieses Ereignis und meinen schönen Strauß noch erinnert werden können? Wie hält man ein solches Ereignis fest? Klar, man macht ein Foto oder Video. Es gibt aber auch eine andere Möglichkeit: Man kann den Strauß auch sticken. Und genau das hatte ich mir vorgenommen.


Aber einfach auf normalen Stoff sticken war mir zu einfach. Ich hatte vom Tauschprojekt mit Magdalene noch dieses tolle Korkgewebe übrig und das wollte ich dafür benutzen.


Als Erstes habe ich mit einem Frixion Ball Pen eine Skizze gemacht und mir für die einzelnen Blumen die Stiche überlegt.


Die Grundstiche zeige ich Euch in der 3. Ausgabe der RosiMADE und auf ihrem Youtube Kanal.

Klickt einfach auf die Stichbezeichnungen.


Das Skizzieren hat sehr gut geklappt, da das Gewebe schön stabil ist. So konnte ich mit dem Stift gut darauf zeichnen. Als nächstes habe ich mich von unten nach oben gearbeitet. Angefangen mit dem zusammengebundenen Stielen. Dafür habe ich einen Plattstich benutzt. Die kleinen Eukalyptusblätter habe ich mit einem Grätenstich gestickt.


Für die Baumwolle sowie für die vielen kleinen Blumen habe ich die gewebte Rose verwendet. Um die Baumwolle besser herauszuarbeiten, habe ich mit einem dunklen Garn fünf Linien sternförmig darüber gestickt.


Die kleinen und großen Beeren habe ich mit dem Knotenstich gestickt und auch der Margeritenstich hatte seinen Einsatz. So habe ich mich Stück für Stück um den ganzen Blumenstrauß gearbeitet.


Zu guter Letzt musste ich nun noch die Skizze wegföhnen, den überschüssigen Kork zurückschneiden und vernähen.

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und kann das Korkgewebe für solche Projekte nur empfehlen. Das Besticken hat sehr gut geklappt, nichts ist ausgefranst, gerissen oder hat sich verzogen. Ich musste nicht einmal neu spannen.


Einen kleinen Videoausschnitt über die Arbeit findet Ihr auf meiner Instagramseite als IGTV.


Das Korkgewebe habe ich bei Rotznasen und Zuckerschnuten gekauft.

https://shop.rotzschnuten.de/kork-zum-naehen-natur-braun-deko-trendstoff

Die schönen Bilder unserer Hochzeit hat https://www.meikelphoto.de/ für uns gemacht.

Noch einmal ein riesiges Dankeschön an dieser Stelle.


Passend zum Thema Hochzeit, zeige ich Euch auch hier unsere Einladungen und Papeterie.


Eure Louise